Ankündigung

Einklappen
1 von 2 < >

Schulungen zu Symantec Endpoint Protection

Zu Symantec Endpoint Protection bieten wir Ihnen mehrere Schulungen an:

https://www.niwis.com/service/schulu...on-schulungen/
2 von 2 < >

Schulungen zu Symantec Endpoint Protection

Zu Symantec Endpoint Protection bieten wir Ihnen mehrere Schulungen an:

https://www.niwis.com/service/schulu...on-schulungen/
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Virendefinitionen sind veraltet

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Virendefinitionen sind veraltet

    Hallo leider bekommen wir seit einigen Tagen diese Meldung (siehe unten) und die Clients werden immer älter in den Definitionen. Das Problem ist nicht bei allen Clients gerade in den Standorten mit Group Update Provider funktioniert alles dort sind die Definitionen auch soweit der Client online ist aktuell.

    In der Richtlinie ist nichts verändert und dort sollte auch der Management Server die Definitionen verteilen. Management Server Version ist die 14.2 Build 770

    241 Anforderungen für vollständige Definitionen in den letzten 10 Minuten eingegangen. Diese Situation könnte auf eine mögliche Netzwerküberlastung hinweisen. Sie können weitere Anforderungen für vollständige Definitionen blockieren. Wählen Sie in der Management-Konsole ’Admin > Server > Servereigenschaften’ und aktivieren Sie auf der Registerkarte ’Vollständige Definitionen herunterladen’ die Option Verhindern, dass Clients vollständige Definitionspakete herunterladen.

    mfg

    Karsten

    #2
    Hallo kmuenke,

    die Clients laden immer dann vollständige Definitionen herunter, wenn der SEPM nicht in der Lage ist, ein Delta für den angeforderten Inhalt zu erstellen. Wenn Sie die Option "Verhindern, dass Clients vollständige Definitionspakete herunterladen" aktivieren, erhalten die Clients überhaupt keine Definitionen mehr.

    Lesen dazu auch folgenden Hinweis


    Starten Sie am besten einmal SymDiag auf dem SEPM, umzu sehen welche Meldungen das Tool Ihnen ausgibt.

    Kommentar


      #3
      Hallo,

      ja dessen bin ich mir bewusst und habe diese Option auch nicht aktiviert.

      Kommentar


        #4
        So Symantec Diagnostic Tool auf dem Server ausgeführt, leider keine Fehler :-), auf dem Client waren auch keine Fehler drauf die auf einen Fehler hindeuten.

        Kommentar


          #5
          Welche SEP Version haben die Clients denn und wie sieht es mit dem Speicherplatz des SEPM aus?

          Kommentar


            #6
            Hallo Manuel,

            das ist ganz unterschiedlich von der neusten Version 14.2.770 bis 14.0.2415.0200 der SEPM hat die Version 14.2 Build 770. Speicherplatz auf dem SEPM C: 275 GB frei und auf D: 1,49 TB frei. Ich denke das sollte reichen.

            mfg

            Karsten

            Kommentar


              #7
              Hallo Karsten,

              sind denn nur die Clients mit der älteren Version von dem Problem betroffen oder auch Clients mit der neueren Version? Wenn das so ist, könnte ja eventuell ein Update helfen.

              Kommentar


                #8
                Hallo Manuel,

                ja ich dachte auch erst das es nur Clients sind die eine alte Version haben, aber leider sind es auch Clients die eine neue Version haben. Beispiel. KSPC059 hat die Version 14.2.770.0000 und defs vom 07/12/2018 r35 Letzte Statusänderung: 15. August 2018 09:26:13 MESZ

                Kommentar


                  #9
                  Was auffällt das die Seriennummer vom KSPC059 eine Richtlinie: E747-07/25/2018 22:00:24 680 es müsste aber die Version E747-08/14/2018 12:23:38 006 sein. Warum bekommen die Clients diese nicht. Aber auch dort gibt es einige die haben die aktuelle.

                  Kommentar


                    #10
                    Wie kann ich feststellen ob die Clients richtig mit dem Server Kommunizieren (Zertifikat) ????

                    Kommentar


                      #11
                      Um festzustellen, ob die Clients richtig mit dem Server kommunzieren, sollten die access.logs untersucht werden.

                      C:\Program Files\Symantec\Symantec Endpoint Protection Manager\apache\logs\access.log

                      Möglicherweise könnte dieser Artikel auch hiflreich sein.

                      https://support.symantec.com/en_US/a...ECH160964.html

                      Bezüglich der Zertifikate gibt es ein Problem bei der SEP Version 14.2, das immer noch nicht gefixt wurde. Symantec arbeitet immer noch an einem Hotfix.

                      https://www.symantec.com/connect/for...mantec_product


                      Kommentar


                        #12
                        Gelöscht: Bitte veröffentlichen Sie keine logs oder persönliche Daten im Forum. Nutzen Sie dafür bitte die PM Funktion oder wenden sich direkt an unserem Kundensupport.

                        Ihr niwis Team
                        Zuletzt geändert von Manuel; 15.08.2018, 09:41.

                        Kommentar


                          #13
                          manchmal reicht es schon, die Clients in eine andere Gruppe zu verschieben, ein paar Stunden warten und sie wieder zurückzuschieben

                          Kommentar


                            #14
                            Leider hat das nichts gebracht. Ein Client war 2 Tage in der Standardgruppe und hat keine neue Viren defs. bekommen.

                            Kommentar


                              #15
                              Wir haben jetzt in den einzelnen Netzen Group Update Provider gepackt seit dem sind wir mit den Windows Definitionen auf den Clients aktuell.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X